Antipsychatrie

Die Antipsychatrie ist eine in den 1950ern entstandene Bewegung, die auf Ronald D. Laing zurückgeht. Sie lehnt die gesamte Psychatrie radikal ab, was sich weniger mit psychatrischen Argumenten begründet, sondern (vor allem) mit Gesellschaftskritik und Poltik. Aus wikipedia, der freien Enzyklopädie: (...), die sich insbesondere gegen die Erklärung der Schizophrenie als psychische Erkrankung wendet (...)".

Bezogen auf Pro-Ana: "(...) Weiter als Pro-Ana und Pro-Mia geht die Antipsychiatrie, eine Bewegung, deren Anhänger jegliche Einordnung in die medizinische Kategorie der psychischen Störung ablehnen, darunter auch Essstörungen. Sie vertritt stattdessen den Standpunkt, dass solche Einordnungen lediglich eine gesellschaftliche Konstruktion darstellen. (...)"

Quelle: wikipedia > dort finden sich unter den Stichworten -Antipsychatrie- und -Pro-Ana- viele weitere, relevante Informationen